Kornelia Thiemann

Kornelia Thiemann

Phone: +49 2734 2847-0

Welke Akademie – Zielführend.

Familienunternehmen sind die Juwelen der deutschen Wirtschaft – Sie zu steuern ist eine lebensprägende Aufgabe.

Prof. Thomas Heupel - Wissenschaftler auf dem Gebiet KMU und Familienunternehmen

In Deutschland ist die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen immens. 91 Prozent aller deutschen Unternehmen sind familienkontrollierte Unternehmen. Sie erzielen 48 Prozent der Umsätze und beschäftigen circa 56 Prozent aller Arbeitnehmer. Damit bilden diese Unternehmen das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Ob nun das kleine inhabergeführte Unternehmen oder das familienkontrollierte größere Unternehmen, oft ist es eine besondere Handschrift, die eine solche auf Langfristigkeit und Verantwortung angelegte Führung prägt.

 

Am 20. März widmet sich ein Seminar der Welke Akademie dem Managen von Familienunternehmen. Sowohl für Familienangehörige, die in die Führung des eigenen Unternehmens hineinwachsen wollen, als auch für Mitarbeiter, die dieser speziellen Form der Unternehmensführung gerecht werden wollen, kann dieses spezifisch auf die Bedarfe der Unternehmen abgestimmte Seminar sinnvoll sein. Es wird geleitet von Professor Thomas Heupel, Prorektor und Dozent an der größten privaten Hochschule Deutschlands, der FOM Hochschule mit Hauptsitz in Essen. Mit ihm sprachen wir über die Besonderheiten des Steuerns von Familienunternehmen.


Herr Professor Heupel, inwiefern unterscheidet sich das Management eines Familienunternehmens von dem anderer Unternehmen?
Es ist vor allem die auf Langfristigkeit und Beständigkeit angelegte Orientierung, die diese oft in mehreren Generationen gewachsenen Unternehmen von kapitalmarktorientierten Konzernen unterscheidet. Sie optimieren nicht auf zwei bis drei Jahressicht. Sie haben die Übergabe des eigenen Erbes an die nächste Generation im Sinn und verspüren auch eine hohe Verantwortung gegenüber der Belegschaft.

Was bedeutet für Sie in diesem Zusammenhang erfolgreiche Führung?
Auch bei Familienunternehmen gilt der klassische Managementzyklus. Erst wenn Du wirklich belastbar weißt, wo Du selber mit Deinem Unternehmen stehst und auch belastbare Aussagen über zukünftige Entwicklungen treffen kannst, können konkrete Ziele festgelegt werden. Erst dann können passende Strategien abgeleitet und operative Maßnahmen ergriffen werden. Das müssen auch Familienunternehmen leben. Es droht einerseits die Gefahr alte Gewohnheiten aus Tradition zu lange zu leben. Andererseits ist die Beständigkeit und Verlässlichkeit dieser Unternehmen auch ein belastbares Pfund in den Beziehungen zu Kunden und Lieferanten. Entscheidend ist oft eine charismatische Führungspersönlichkeit an der Spitze, die motivieren kann und andere auch beteiligt.

Warum ist ein Seminar zu diesem Themenfeld so wichtig?
Die Gründergeneration hat die Familienunternehmen zumeist mit technischem Know-how und betriebswirtschaftlichem Geschick aufgebaut. Auch nachfolgende Generationen haben oftmals über viele Jahre hinweg den Staffelstab übernommen. In sehr komplexen und dynamischen Zeiten aber stellen sich für die familieninternen Nachfolger und das begleitende Management viele Herausforderungen, die einen Werkzeugkasten mit guten Instrumenten notwendig machen. Natürlich helfen ein fundiertes theoriebasiertes Studium und einige Jahre praktische Erfahrung. Aber auch impulshafte Denkanstöße und das Vermitteln von praxisnahen Werkzeugen kann eine neue Orientierung in dieser Aufgabe bieten.      

Was begeistert Sie an diesem Thema?
Es sind ausschließlich Menschen, die den Fortschritt bringen und den Fortbestand eines Unternehmens sichern können. In der heutigen Zeit aber wollen nicht mehr alle etwas Betriebliches unternehmen und „Unternehmer“ werden. Wer diese hohe Bürde auf sich nimmt und seine eigene Zukunft (auch in Verantwortung für andere Menschen) gestalten möchte, hat meine volle Unterstützung. Seit Jahren treibt mich dies an, mich mit Praxisfragen und theoriebasierten Handlungsempfehlungen zu beschäftigen. Vielleicht bin ich ein wenig auch Wandler zwischen den Welten. Ich bin gerne Wissenschaftler und versuche zugleich, interessierten Menschen Dialogpartner und Ratgeber zu sein.


Prof. Dr. Thomas Heupel ist ausgewiesener Wissenschaftler auf dem Gebiet von KMU und Familienunternehmen, war langjähriger Geschäftsführer eines universitären Mittelstandsinstituts, gestaltete und begleitete die Nachfolge in mehreren Familienunternehmen, hat in mehr als 60 Projekten kleine und mittlere Unternehmen in Projekten rund um die Themen Strategie, Controlling, Human Resources und Kostenmanagement begleitet. Er ist Herausgeber mehrere Fachbücher, Redner auf nationalen und internationalen Kongressen und Prorektor der FOM Hochschule.

Beitrag teilen

Beitrag liken

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*

RSS Feed

Jetzt abonnieren

Archiv